Case Study

Das Familienweingut nahe der französischen Grenze liegt mitten im sonnigen Südpfälzer-Weingebiet nahe der südlichen Weinstraße. An Konkurrenz mangelt es nicht und mit neun Hektar zählt das Weingut zu den kleineren. Was sie nicht an Absatzmenge oder Betriebsgröße haben, gleicht die Familie durch Qualität und Handarbeit aus. Qualitätsoptimierte Reben, schonende Kelterung und kontrolliert umweltschonender Weinbau sind alles Vorzüge, die es hervorzuheben galt.

Im Vergleich zu vielen ihrer Konkurrenten, war das Weingut Jung eines der Fortschrittlicheren, wenn es um die Onlinepräsenz geht. Mit einem Website-Builder hatte man damals eine Basisinternetseite eingerichtet. Meine Aufgabe war es, diese Internetseite durch eine aus dem 21. Jahrhundert abzulösen, den Umsatz durch einen Onlineshop zu steigern, sowie das Unternehmensdesign zukunftssicher zu machen. Der erste Schritt von vielen hierfür, war ein neues Logo.

Leistungen

Logodesign
Branding Guide
UI/UX Design
CMS-Hosting
ECommerce
Produktdesign
Printdesign

Ein frischer Look mit Bedacht auf Tradition

Die erste Aufgabe bestand darin, ein modernisiertes Brandkonzept für das Weingut zu entwerfen, das gleichzeitig jung wirkt, aber die klassisch-traditionellen Ursprünge nicht vergisst. Die leichte Farbanpassung, Schriftenauswahl und auch das Logo spiegeln diese zentrale Philosophie wider.

Das Familienweingut wird geführt vom Ehepaar Jung und ihrem Sohn Christian. Die drei Formen die Inhaberbasis des Betriebs, daher schien die Zahl drei als geeignete konzeptionelle Basis für das Logo. Weiter zeichnet sich das Weingut durch die händische Reduzierung des Traubenguts zum Zweck der Qualitätssteigerung aus. Die "Reduktion" von Bekanntem auf das qualitativ Wesentliche war eine weitere Konzeptbasis, die letztlich das Logo formte.

Die Schriftarten Oswald und Vollkorn harmonieren sehr gut zusammen. Die selbstbewusste, moderne Linie der Sans Serif Schrift Oswald spiegelt den mutigen Charakter der Jungs wider, während die klassische Serif Schrift Vollkorn die Verbindung in die Vergangenheit herstellt.

Bisher setzte das Weingut auf einen leichten Gelbton für große Flächen und auf ein dunkles Weinrot als Hauptfarbe. In Kombination wirkten diese Farben leicht "verstaubt", also wurden sie leicht angepasst, um sie kontrastreicher, energischer zu machen und die Lesbarkeit zu verbessern.